STAMMTISCH Februar 2024

Zusammenfassung des Stammtisches DPWEC am 22. Februar 2024 in der Platinum Residence Boutique in Poznań

Sehr geehrte Mitglieder und Freunde des DPWEC,

Das erste Treffen des Jahres erfreute uns mit der Anwesenheit von insgesamt 53 Mitgliedern und Freunden des Clubs. Im inhaltlichen Teil stellte der neue Vorstand bestehend aus Henning von Zanthier (VON ZANTHIER & DACHOWSKI), Adam Berger (BEC Energie Consult GmbH), Michał Stefaniak (B.P.W. ENERGOTELPROJEKT Sp. z o.o.), Karolina Jastrzębska (windhunter academy), Paweł Kopczyński (wpd windmanager Polska Sp. z o.o.) und Mateusz Schmidt (VENSYS Energy AG S.A. Polen) die Tagungspläne und Initiativen des DPWEC für das Jahr 2024 vor.

Als Vorstandsvorsitzender stellte Henning von Zanthier das vorläufige Programm des DPWEC für 2024 vor:

  • Im zweiten Quartal 2024 wird der DPWEC die Schirmherrschaft über einen von der windhunter academy und wpd windmanager Polska Sp. z o.o. organisierten Sicherheitstag übernehmen.
  • Am 23. Mai wird DPWEC die von der windhunter academy organisierte Tour de Wind unterstützen, eine Fahrradtour, bei der sich alle Windbegeisterten kennenlernen können.
  • Am 20. Juni wird DPWEC für interessierte polnische Mitglieder die deutschen Windkraftanlagenbetreiber nach Berlin einladen, so dass beide Parteien Geschäfte anbahnen können und unsere polnischen Mitglieder ihre Aktivitäten in Deutschland besser ausbauen können.
  • Am 29. August wird das nächste DPWEC-Sommerfest mit sportlichen Aktivitäten stattfinden.
  • Am 21. November werden die Mitgliederversammlung und Jahreskonferenz des DPWEC stattfinden.

Das inhaltliche Hauptthema des Stammtisches war „Schwere Störungen von Windkraftanlagen und… was nun?”. Eine einführende Präsentation wurde von einem Vertreter des Windparkbetreibers, Paweł Kopczyński, wpd windmanager, gehalten. Er erörterte mögliche Notfallsituationen und die Maßnahmen, die zu ergreifen sind, um Ausfälle zu verhindern und Verluste zu minimieren, wenn sie auftreten. Er betonte, wie wichtig eine transparente Kommunikation und die Umsetzung von Sicherheitsverfahren sind.

Es folgte eine von Marta Wierzbicka-Kujda (Teraz Środowisko) moderierte Podiumsdiskussion, an der Jakub Kosinski (GP RENEWABLES), Paweł Kopczyński (wpd windmanager Polska), Karolina Barałkiewicz-Sokal (VON ZANTHIER & DACHOWSKI) und Andrzej Tomczak (VENSYS Energy AG S.A.) teilnahmen – Vertreter verschiedener Bereiche, die mit dem Thema Großstörung in Verbindung stehen. Wir betrachteten technische, vertragliche und betriebswirtschaftliche Absicherungen gegen umfangreiche Ausfälle aus verschiedenen Blickwinkeln. In der Diskussion wurden konkrete Präventivmaßnahmen vorgeschlagen und mögliche soziale Maßnahmen zum Aufbau eines positiven Images von Windkraftanlagen in lokalen und globalen Gemeinschaften erörtert. Alle Diskussionsteilnehmer waren sich einig, dass Prävention und Vorausdenken der Schlüssel sind, denn Vorbeugen ist einfacher als Heilen. Die vielen Fragen zeigten, dass  das Thema auf großes Interesse gestoßen ist.

Im Anschluss an die Fachdiskussion gab es Zeit für  unser Networking-Treffen, das den Erfahrungsaustausch und persönliche Gespräche in der Platinum Residence Boutique ermöglichten.

Das Interesse an diesem Thema war so groß,dass wir es bei künftigen DPWEC-Treffen wieder aufgreifen werden.

Nachfolgend finden Sie einige Fotos von der Veranstaltung.

Vorstand der DPWEC